Ḏu al-Ḥiğğa

Aus WikiShia
(Weitergeleitet von Ḏu 'l-Ḥağa)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ḏu al-Ḥiğğa (arabisch:ذوالحِجّة) ist der letzte Monat des islamischen Mondkalenders, der zu den Ḥarām-Monaten gerechnet wird. Für die ersten zehn Tage des Monats sind wichtige Praktiken empfohlen. Das Durchführen eines besonderen Gebets, das zwischen den Maqrib- und Ischagebeten verrichtet wird, zählt zu diesen wichtigsten Praktiken.

Ḏu al-Ḥiğğa im Koran und in den Überlieferungen

Der Monat ist einer der heiligen, ausgezeichneten und wertvollen islamischen Monate. Da die Ḥağ-Zeremonie in diesem Monat vollzogen wird, heißt er „Ḏu al-Ḥiğğa“ . (1) Die Zeremonie findet ab 9. bis 13. Tag statt. Die ersten zehn Tage sind die bekanntesten Tage des Jahres und denen sind das Vollziehen der Ḥağ-Zeremonie und das Pilgern des Hauses Allahs in Mekka zugewiesen. Der Monat umfasst viele wichtige religiöse Ereignisse wie Opferfest, Ġadīrfest, Al-Mubāhila-Tag usw.

In manchen Überlieferungen wurde angeführt, dass mit „den zehn Nächten“, bei denen Allah im Koran in Sura Al-Fağr schwor, die ersten zehn Nächte von Ḏu al-Ḥiğğa gemeint sind.(2) In Sura Al-Ḥağ Vers 28 sprach Allah von einer bestimmten Anzahl von Tagen, an denen die Gläubigen des Namens Allahs gedenken sollen. Gemäß einer bekannten Koran-Auslese zu diesem Vers zielt es auf “die ersten zehn Tage des Monats Ḏu al-Ḥiğğa ab.(3) Also zeigt es, wie heilig und ausgezeichnet diese zehn Tage und Nächte sind.

Der Prophet (s.) sprach aus: „Die Anbetung und das Durchführen guter Handlungen an diesen zehn Tagen haben Vorrang vor der in anderen Zeiten.“(4)“

Zusätzlich zu den ersten zehn Tagen, die "Ayyam Ma'lumāt" (eine bestimmte Anzahl von Tagen) heißen, wurden manche besondere Tage des Monats mit bestimmten Namen im Koran und Überlieferungen bezeichnet. Zum Beispiel wurden der achte Tag des Monats als Tarwiyya, der neunte als 'Arafa oder Mašhūd, der zehnte als Opferfest, Adha und Nahr genannt.

Wichtige Ereignisse

Fußnoten

Quellenverzeichnis