Allah

Aus WikiShia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allāh (Arabisch: الله) ist ein Eigenname, der sich auf das Wesen Gottes bezieht und alle Attribute der Vollkommenheit hat. Dieses arabische Wort für Gott ist der bekannteste Name Gottes im Islam. Es gibt bestimmte Vorschriften in Fiqh (islamisches Recht) für den Umgang mit diesem Wort. So ist es nicht erlaubt, es in seiner geschriebenen Form ohne Ṭahara (Zustand der rituellen Reinheit) zu berühren. Eines der wichtigsten Merkmale dieses Wortes ist, dass es in der Formel "Tauḥīd" (Einheit Gottes) erscheint. Es ist auch unzulässig, diesen Namen irgendetwas oder irgendjemandem außer Gott zu geben.

Notion

Allah ist ein Eigenname für Gott, das notwendige Wesen (wāğib al-wuğūd), das alle Attribute der Vollkommenheit enthält. Die Begriffe in anderen Sprachen, die dem Wort entsprechen, sind:

Englisch: God

  • Französisch: Dieu
  • Spanisch: Dios
  • Hindi: Khida
  • Hebräisch Jahwe oder Elohim
  • Kurdisch: Yezdan / Khuda
  • Chaldäischen: 'Elah
  • Griechisch: Theos
  • Lateinisch: Deus
  • Italienisch: Dio
  • Persisch: Chuda oder Choda
  • Syrisch: Allaha
  • Türkisch: Tanrı
  • Urdu: Choda
  • Wolof (eine Sprache von Westafrika ): Yalla


Lexikologie

Herkunft

(Das Wort) "Allah" ist ursprünglich ein arabisches Wort. Einige Gelehrte glauben, dass es den hebräischen Worten, die von "il" stammen, ähnlich ist. Andere gehen davon aus, dass es aus dem Syrischen oder Chaldäischen, von "ilaha", stammt. Wieder andere denken, dass die bloße Ähnlichkeit nicht ausreicht, um zu behaupten, dass es nicht ein arabisches Wort sei.

Etymologie

Es besteht Uneinigkeit über die Ableitung des Wortes. Einige meinen, dass es nicht von anderen Worten abgeleitet ist. Die meisten Etymologen halten es aber für ein abgeleitetes Wort. Unter denen, die es für abgeleitet halten, werden 20 bis 30 unterschiedliche Ansichten über die Wurzel vertreten. Die am weitesten verbreitete Ansicht ist, dass der Begriff "Allah" von "al-Ilāh" (Arabisch: الإله), von der Wurzel " '-l-h" (Arabisch: أله) abgeleitet ist und „Anbetung“ heißt. So bezeichnet es denjenigen, der Anbetung und Bewunderung würdig ist. Es gibt auch andere Vorschläge in dieser Hinsicht.

Grammatik

Wenn das Wort "Allāh" als Anrede verwendet wird, wird manchmal das Anredewort ("yā" [arabisch: یا], lit .: O!) weggelassen und stattdessen ein verstärktes (mushaddad) "mīm" hinzugefügt, sodass das Wort zu "Allāhumma" (Arabisch: اللهم) wird. Es gibt aber auch Sprachwissenschaftler, die andere Ansichten in Bezug auf "Allāhumma" vertreten.

Gesetze des Fiqh

Die gleichen gesetzlichen Vorschriften (Aḥkām Fiqh), die auf die anderen göttlichen Namen und Attribute angewendet werden, gelten auch für das Wort Allah. So etwa die Vorschriften, die es als haram (illegal / verboten) betrachten, das geschriebene Wort ohne Ṭahāra (der Zustand der rituellen Reinheit) zu berühren.

Eigenschaften

  1. Dieser Name hat zehn Besonderheiten im Vergleich zu anderen göttlichen Namen und Attributen:
  2. Es ist der bekannteste und beliebteste Gottesname im Islam.
  3. Es hat den höchsten Rang unter den anderen göttlichen Namen im Koran.
  4. Es spielt eine besondere Rolle in den Gebeten, Bittgebeten und allen Anreden an Gott, in denen ein Anliegen vorgebracht wird.
  5. Es ist der erste aller göttlichen Namen.
  6. Die Formel des Tauhīd (La ilaha illa Allah = es gibt keinen Gott außer Allah) ist ausschließlich diesem Namen gewidmet.
  7. Schahadatain (die Formel des Glaubens im Islam) beinhaltet diesen Namen Gottes.
  8. Es ist der Eigenname Gottes, der nicht für jemanden oder etwas anderes als Gott werden kann, weder wörtlich noch bildlich.
  9. Das Wort bezieht sich auf ein heiliges Wesen, das alle Eigenschaften Gottes hat.
  10. Es kann niemals als Adjektiv zu einem Substantiv verwendet werden.
  11. Alle göttlichen Attribute werden mit diesem Namen genannt, aber nicht umgekehrt.

Häufigkeit des Auftretens im Koran

Abgesehen von den Fällen, in denen Allah durch Pronomen genannt wird, wird das Wort nach einigen Quellen 2699 mal im Koran verwendet. Und wenn man das fünf Mal vorkommende Wort "Allahumma" dazu addiert, steigt die Zahl auf 2704. Nimmt man noch "Bism Allah" und und die anderen stammverwandten Wörter hinzu, so haben einige die Zahl seines Vorkommens auf 2.807 geschätzt.