Nahğ al-Balāġa (Buch)

Aus WikiShia
(Weitergeleitet von Nahğ al-Balāġa)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nahğ al-Balāġa (Pfad der Eloquenz, arabisch:نَهجُ البَلاغه) ist eine Anthologie der Aussprüche und Schriften von Imam 'Alī (a.), die von al-Sayyid ar-Raḍī am Ende des 4. Jahrhunderts nach Hiğra zusammengestellt wurde. Das Kriterium für die Auswahl der Sprüche ist die Eloquenz der Sprache. Die Eloquenz in dieser Zusammenstellung ist auf so hohem Niveau, dass al-Sayyid ar-Raḍī diese Zusammenstellung für sich selbst als eine Ehre erachtete, obwohl er selbst ein großer Dichter und ausgezeichneter Mann der Literatur war und große Werke hatte. Er gliederte das Werk in Predigten, Briefe und kurze Weisheiten oder Maximen (Kalimāt al-Qiṣār). Während der Predigten ruft Imam (a.) die Menschen dazu auf, Gottes Befehle zu befolgen und Verbote aufzugeben. Er rät seinen Agenten in seinen Briefen, die Rechte der Menschen zu achten. Kurze Weisheiten von Nahğ al-Balāġa sind eine Sammlung von Weisen, die auf dem Höhepunkt der Eloquenz angegeben wurden. Dieses Buch wurde in verschiedene Sprachen übersetzt und viele schiitische und sunnitische Gelehrte haben Kommentare dazu geschrieben.

Datum und Absicht von dem Sammeln Imam 'Alī (a)' s Worte

Gemäß dem Bericht von Aqā Bosorg Teherānī schloss al-Sayyid ar-Raḍī im Monat Rajab im Jahre 400 nach Hiğra das Sammeln für dieses Buch ab.(1) In der Einleitung von Nahğ al-Balāġa schrieb al-Sayyid ar-Raḍī : „Zu Beginn meiner Jugend begann ich mit dem Schreiben von Ḫaṣā'iṣ al-A'imma über die besonderen Eigenschaften der Imame (a.), ... . Der letzte Abschnitt beinhaltete das, was auf 'Alī (a.)' s kurze Äußerungen wie Ratschläge, Maximen, Sprichwörter und Regeln bezogen worden war. Die langen Predigten und ausführlichen Abhandlungen fehlten dem Abschnitt. Einer Reihe meiner Freunde und Brüder im Glauben gefiel das, was der letzte Abschnitt enthielt und sie bewunderten die ausgezeichnete und glänzende Rhetorik und Redekunst dieses besonderen Abschnitts und baten mich darum, ein Buch zu verfassen, welches seine ausgewählten Worte umfassen sollte. Es sollte alle Formen der Aussprüche von Imam 'Alī (a) wie Predigten, Vorträge, Briefe, Ratschläge, Ermahnungen, Ethik usw abdecken... . Daher erfüllte ich ihre Bitte... . “(2)

Die Benennung

"Nahğ" bedeutet "klarer Weg, Pfad, Methode"."Al-Balāġa" bedeutet "die Eloquenz, die Redekunst, die Rhetorik".(3) " Nahğ al-Balāġa" bedeutet also "Pfad der Eloquenz". Im Vorwort des Buches sagte al-Sayyid ar-Raḍī: „Nahğ al-Balāġa", "Pfad der Eloquenz" wäre der passende Titel des Buches, in dem sich dem Leser die Türen der Beredsamkeit öffnen; der Sucher geht näher darauf ein; der Gelehrte und der Schüler erfüllen ihre Bedürfnisse. In diesem Buch wird eine wunderbare Diskussion über Allahs Einheit, die Gerechtigkeit und über die Einzigartigkeit Gottes geführt, die jeden Durst (auf Lernen) stillt, jede Krankheit (des Unglaubens) heilt und jeden Zweifel beseitigt.“ Šaiḫ Muḥammad 'Abduh, der frühere Mufti von Ägypten, der ein sunnitischer Gelehrter ist, schrieb in der Einleitung zu seinem Kommentar zu Nahğ al-Balāġa: „Ich kenne keinen Namen, der die Bedeutung besser adressiert, als dieser Name. Es ist nicht in meiner Kompetenz, dieses Buch mehr zu beschreiben, als dieser Name andeutet.“(5)

Der Inhalt

Al-Sayyid ar-Raḍī teilt Imam 'Alī (a.) 's Aussprüche in drei Kategorien ein und schreibt: „Mit der Hoffnung auf den Erfolg von Allah, habe ich mich entschlossen, zuerst die schönsten Predigten, dann die schönsten Briefe und schließlich die schönsten Maximen und Ratschläge auszuwählen und zusammenzustellen.“ Er schreibt weiter: „Möglicherweise gibt es unter den Abschnitten und schönen Aussprüchen einige, die keine durchgehende Reihenfolge und Ordnung haben, weil ich nur die Hervorstechendsten und Glanzvollsten aufgeführt habe, ... .“(6) Wie schon gesagt, ist Nahğ al-Balāġa in drei Abschnitte unterteilt: Predigten, Briefe und Maximen. Bezüglich der Unterschiede bei der Nummerierung dieser Teile gibt es eine leichte Meinungsverschiedenheit unter den Verfassern. Gemäß der Nummerierung in al-Mu'ğam al-Mufahras li alfāẓ Nahğ al-Balāġa ist die Anzahl der Predigten 241, Briefe 79 und Maximen 480.(7)

Predigten

Nahğ al-Balāġa ist eine Enzyklopädie der islamischen Kultur, die die Theologie, die Welt der Engel, die Schöpfung des Universums, die Natur des Menschen, Umma (Menschen verschiedener Zeiten), gute Regierungen und Unterdrücker umfasst. Aber der wichtigste Punkt ist, dass Imam 'Alī (a.) nicht vorhatte, Naturwissenschaften, Zoologie oder philosophische und historische Punkte zu lehren.(8)

Seine Absicht mit der Erwähnung solcher Fragen war dieselbe wie der Koran, der mit dem Gebrauch vom konkreten und rationalen Konzept predigt, welches für sein Publikum verständlich ist und das zu dem Ziel führt, das das benötigt wird, um vor Allah, dem Allmächtigen, zu kommen. Wenn von der Schöpfung von Himmel, Erde, Sonne, Mond, Sternen und Bergen die Rede ist, lehrt Imam 'Alī (a.), dass das, was Allah den Kreaturen gespendet hat, ist nur die Güte. Aber der undankbare Mensch wendet sich von Allah zu Satan ab. Er verwendet Allahs Gnade, um das Böse zu provozieren und Unfug zu machen. Wenn es um die Geschichte der Menschen in der Vergangenheit geht, lehrt er (a.), dass die Geschichte ein Spiegel dessen ist, was in der Vergangenheit geschehen war; Aber wer achtet darauf? Die Menschen der Vergangenheit sind gegangen und wurden in die Erde gelegt; was haben sie gemacht? Imitiert das Gute, das sie taten, und vermeidet das Böse, das zu ihrer Zerstörung führte!(9)

Während dieser Ratschläge sah er (a.) manchmal seine Begleiter an und dachte über ihr Schicksal nach, und plötzlich war ihm das Herz schwer, weil er seine Augen von diesen Menschen abwendete und sich an die Zeit des Propheten und seiner aufrichtigen Gefährten erinnerte. Er erinnerte sich an die Menschen, die durch festen Glauben an Allah und an den Tag der Auferstehung auf weltliche Vorteile verzichteten, um der Religion zu helfen. Er wandte sich dann wieder dem Publikum zu und sah, dass gerade noch weniger als dreißig Jahre nach jener Zeit vergangen sind; was passierte, dass in so kurzer Zeit falsche Muslime auf dem Platz der wahren Muslime saßen? Menschen, die Allah vergaßen und ihrem Imam nicht gehorchten, als diese Welt sie anzog. Wohin gingen die Menschen der Vergangenheit, die ihre Köpfe hochhielten und sehr stolz darauf waren, dass ihre Verwandten auf Allahs Weg aufgeopfert wurden und sich den Märtyrertod wünschten. Warum ziehen die Menschen, die sich um mich versammelt haben, die Faulheit dem Märtyrertod vor und versuchen diese religiöse Aufgabe auf eine andere zu übertragen. Er (a.) betrachtete die Gleichheit und den Märtyrertod auf Allahs Weg im frühen Islam, als die Menschen den anderen Priorität einräumten und versuchten von weltlichem Reichtum nicht angezogen zu werden. Warum sind diese gegenwärtigen Menschen nun habgierig geworden? Dieses und weitere Beispiele umfassen den Inhalt von Imam 'Alī 's (a.) Predigten.(10)

Siehe auch: Liste der Predigten von Nahğ al-Balāġa

Briefe

Briefe haben meist Befehle an die Herrscher zum Inhalt, wie sie die Menschen behandeln und wie sie die Staatskasse und wie sie bei den Ausgaben die Vorteile der Gesellschaft beobachten und berücksichtigen sollten. Jedoch sind der Inhalt dieser Briefe nicht die Befehle eines Mannes, der die Hälfte der Welt zu jener Zeit beherrschte; Eher sind es die Schriften eines alten und erfahrenen Vaters, der seine Kinder lehrt, wie sie Probleme in ihrem Leben bekämpfen.(11)

Maximen

In diesem Teil des Buches wurde eine Auswahl aus seinen (a.) kurzen Weisheiten, Ratschlägen und sowie Antworten auf die Fragen getroffen.(12)

Übersetzungen

Hauptartikel: Liste der Übersetzungen von Nahğ al-Balāġa

Nahğ al-Balāġaī wurde in viele Sprachen wie ins Persische, Urdu, Türkisch, Englisch, Spanisch, Deutsche, Französisch und ... übersetzt. Einige davon sind:

  • Übersetzung und Kommentar auf Persisch von "Alīnaqi Faiḍ al-Islam"
  • Übersetzung ins Englische von Sayyid "Alī Riḍā"
  • Übersetzung in Urdu von Sayyid "Alī Naqī Naqawī"
  • Übersetzung ins Türkisch von "Abd al-Baqi Gulpinarlī"

Kommentare

Hauptartikel: Liste der Kommentare von Nahğ al-Balāġa Viele Kommentare wurden zu Nahğ al-Balāġaī geschrieben, von denen viele nicht mehr verfügbar sind. Biographen haben viele Kommentare aufgelistet; Zum Beispiel wurde in Kitabnamiyi Nahğ al-Balāġa mehr als 300 Werke über dieses Buch in verschiedenen Sprachen erwähnt. Der Autor gibt sogar zu, dass die Liste unvollständig ist.(13) Was hier erwähnt ist, sind nur einige wichtige Kommentare auf Persisch und Arabisch, die jetzt verfügbar sind.

Persisch

Arabisch

  • Šarḥ Nahğ al-Balāġa von Kamāl al-Dīn Maiṯam b. 'Alī b. Maiṯam al-Baḥrānī
  • Minhağ al-bara'a fī šarḥ Nahğ al-Balāġa von Ḥabīb Allah al-Ḥašimī al-Ḫu'i (1268 - 1324 n.H.)
  • Šarḥ Nahğ al-Balāġa Ibn Abī al-Ḥadīdī; Erforscht von Muḥammad Ab al-Faḍl Ibrāhīm
  • Minhağ al-bara'a fī šarh Nahğ al-Balāġa von Quṭb al-Dīn al-Rawandī; Erforscht von Aziz Allah al-'Atarudi.
  • Had'iq al-Ḥaqā'iq fī šarḥ Nahğ al-Balāġa von Quṭb al-Dīn al-Keydarī al-Beyhaqī; Erforscht von Azīzullah al-'Uṭārdī.(21) Die Verfassung des Kommentars endete 576 n.H..(22)


Effekte der Imam 'Alī (a.) 's Worte auf der persischen Literatur

Sayyid Ǧa'far Šahīdī, der Übersetzer von Nahğ al-Balāġa schreibt darüber: „Es kann mit großer Zuversicht behauptet werden, dass Nahğ al-Balāġa nach dem Koran von den persischen Sprechern und Schreibern am häufigsten verwendet wurde. Sie fanden keinen wertvolleren Schatz außer seinen (a.) Worten, um ihre Aussagen und Schriften zu verzieren. Ein aufrichtiger Mensch gibt zu, dass Amir al-Mu'minīn 'Alī (a.) 's Briefe und Aussprüche nach dem Heiligen Koran die besten Beispiele für die arabische Prosa sind. Arabische Literaten und Männer der Literatur gaben es schon vor 1000 Jahren zu. Die wörtliche und spirituelle Schönheit seiner (a.) Reden veranlasste, dass sich arabische und nicht arabische Literaten seit 3. Jahrhundert nach Hiğra zum Sammeln seiner (a.) kurzen Weisheiten zuneigten.“(23)

„Es ist klar, dass es Quellen und Bücher gibt, in denen viele Predigten und kurze Weisheiten von Imam 'Alī (a.) verfasst worden sind. Diese Bücher gehörten schon Jahrhunderte vor dem Zusammenstellen von Nahğ al-Balāġa dazu. Sowohl arabische als auch persische Literaten profitierten direkt oder indirekt von seinen (a.) Predigten in ihren Reden und Schriften und hunderte Jahre verwendeten sie die arabische Sprache dazu. Beim Eintreffen des Islam in den Iran schrieben iranische Literaten ihre Werke Jahrhunderte lang in arabischer Sprache, weil die Sprache des Korans und der Religion Arabisch war; übrigens hatten sie vor, nicht iranische Muslime auch von ihren Werken zu profitieren.“(24)

„Als sich die Darī Sprache entwickelte und die Dichter und Schriftsteller begannen auf diese Sprache zu dichten und prosaisch zu schreiben, sehen wir sehr viele Bücher und Divans, deren Dichter und Schriftsteller ihre Schriften mit Imam 'Alī (a.) 's Aussprüchen und Aussagen geschmückt und verziert und seine (a.) kurzen Weisheiten in ihrer Prosa und ihren Gedichten verwendet haben.“(25)

Ferdowsī

Unter den großen persischen Dichtern, die von den Imam 'Alī (a.) 's Reden profitiert haben, kann man Ferdowsī nennen.(26)

Naṣer Ḫosrow Qobādiānī

Naṣer Ḫosrow Qobādiānī (394-481 nach Hiğra) war ein großer Sprecher, Dichter und Schriftsteller, welcher der isma'ilischer Religion angehörte. Er liebte die Familie des Propheten und Ahl al-Bait. In seinem Divan gibt es viele Ratschläge, die die Übersetzung oder die Ableitung von Amir al-Mu'minīn 's Reden sind.(27) Dr. Sayyid Ğa'far Šahīdī sagt: „Soweit ich untersuchte, gibt es mehr als sechzig Fälle in Divan von Naṣīr Ḫosrow, in denen er direkt von Imam 'Alī (a.) 's Reden in der Gestalt von Gedichten benutzt hat.“ Mystische Sprecher wie Sana'i Ġaznawī, 'Aṭṭar Neyshābūrī, Mowlānā Ğalāl al-Dīn Balḫī folgten dieser Art und Weise.

Effekte der Imam 'Alī (a) 's Worte auf der arabischen Literatur

Arabische Sprecher nach dem ersten Jahrhundert nach Hiğra lasen mehrmals Imam 'Alī (a.)' s Sätze und verwendeten sie um ihre Reden zu bereichern, zu schmücken und den falschen Gebrauch zu vermeiden, damit ihnen die Eloquenz zur festen Gewohnheit wird und ihre Worte von allen angenommen werden.(31) Das Studium der Predigten und Abhandlungen der arabischen Literaten und sogar das Studium der Gedichte der arabischsprachigen Dichter nach dem Islam zeigt, dass die meisten von den Forschern von Imam 'Alī (a.) 's Worte profitiert haben.(32)

Abd al-Ḥamīd

Abd al-Ḥamīd b. Yaḥya al-'Amirī, ermordet in 132 nach Hiğra war der Schreiber von Marwān Ibn Muḥammad, der letzte Kalif von Marwān. Man sagte über ihn, das Geschick zum Schreiben auf Arabisch begann mit ihm. Abd al-Ḥamīd sprach: „Ich lernte 70 Predigten von Asla' (eine Person, deren vorderes Haar vertieft ist; er meinte Imam 'Alī (a.)). Und mir fielen die Predigten ein, eine nach der Anderen.“(33)

Ǧāḥiẓ

Abu 'Uṯmān al-Ǧāḥiẓ (d. 255 / 868-869) galt als der Führer der arabischen Literatur und al-Mas'udī zählte ihn zu den beredtsten Autoren. Nach dem Schreiben der folgenden Phrase von Imam 'Alī (a.) ("Qimat-u Kull-u mri'in ma yuhsinuh": der Wert eines jeden Menschen liegt darin, was er an Gutem tut) sagte er:(34) „Wenn wir nichts von diesem Buch, außer diesem Satz hätten, (es ist damit das Buch al-Bayān wa al-Tabyin gemeint), würden wir es als eine Heilung empfinden und es würde uns genügen, ... .“(35) Er zitierte einige Predigten von ihm (a.) im Buch al-Bayān wa al-Tabyin.(36) Vor al-Sayyid ar-Raḍī wählte Ǧāḥiẓ 100 Aussprüche von ihm (a.) aus, zu denen später Rashīd Waṭwaṭ und Ibn Mayṯam al-Baḥrānī und Andere Kommentare schrieben. Er beschreibt: „Jedes von diesen gleicht tausend Sprüchen der schönsten arabischen Sprüche.“(37)

Ibn Nubata

Ibn Nubata Abd al-Raḥīm Ibn Muhammad Ibn Ismā'il (geb. 374 / 984-985) war ein berühmter arabischer Sprecher und ein Mann der Literatur. Er wurde zu Saif al-Daula's Zeit in Aleppo zum Sprecher ernannt, er sagt: „Ich habe einen Schatz von Reden auswendig gelernt, von dem egal was ich benutze, wird sich nicht nur verringert, sondern erhöht sich vielmehr; das meiste sind hundert Kapitel von ‘Alī Ibn Abi T’Alīb's Ratschlägen.“(38)

Abu Isḥāq Ṣabī

Sakī Mubarāk zitiert eine Phrase von Abu Isḥāq Ṣabī (geb. 380 / 990-991) im Buch al-Naṯr al-fannī und schreibt über seinen Stil: „Wenn wir diese Phrase mit Ähnlichen von Šarīf ar-Raḍī vergleichen, merken wir, dass die Worte von Ṣabī und al-Šarīf ar-Raḍī beide aus demselben Ursprung stammen.“(39) Über die Eloquenz von Imam 'Alī (a.) sagte Ibn Abi al-Ḥadīd: „Er (a.) war der Anführer der Eloquenten und der Gebieter der Rhetoriker. Man sagte über seine (a.) Rede: „Niedriger als die Worte des Schöpfers und über die Worte der Geschöpfe.“ Die Menschen lernten (die Kunst) zum Sprechen und zum Schreiben von ihm.“(40)

Referenzen von Nahğ al-Balāġa

Einige sunnitische Gelehrte bezweifelten, dass Nahğ al-Balāġa von Imam 'Alī (a.) ist. Sie waren der Meinung, dass al-Sayyid ar-Raḍī, der Sammler des Werkes, den Inhalt des Buches verfasste. Ibn Ḫalkān(41) (gestorben 681 n.H.) und Sahabī(42) (gestorben 748) stimmten diesem Standpunkt zu.

Die Antworten auf die Zweifel

Ibn Abī al-Ḥadīd (gestorben 656 nach Hiğra) antwortete auf diesen Zweifel während des Kommentars zur Šiqšiqiyya-Predigt: „Im Jahre 603 (1206-1207) hörte ich von meinem Lehrer Muṣaddiq Ibn Šabīb al-Wāsiṭī, der sagte: „Ich las Šiqšiqiyya-Predigt dem AbdAllah Ibn Aḥmad bekannt als Ibn Ḫašab vor ..., dann fragte ich ihn, ob er wirklich, (trotz der Eloquenz der Predigt) Zweifel hat, dass die Predigt dem Imam gehört. Er antwortete: „Ich schwöre bei Allah, dass ich glaube, das sind seine (a.) Worte, wie ich weiß, dass du Muṣaddiq bist.“ Dann sagte ich ihm: „Viele Leute sagen, die Predigt ist von al-Sayyid ar-Raḍī , Allahs Gnade sei mit ihm.“ Er antwortete: „ ar-Raḍī und jemand anderes sind weit von diesem Schreibstil entfernt! Ich habe ar-Raḍī' s Abhandlungen gelesen. Ich kenne seinen Prosastil; er hat der Predigt nichts Schlechtes oder Gutes hinzugefügt oder reduziert.“ Dann fuhr er fort: „Ich schwöre bei Allah, dass ich sie in den vor 200 Jahren verfassten Büchern vor der Geburt von al-Sayyid ar-Raḍī gesehen habe. Ich kenne die Handschrift des Autors und ich weiß, zu welchem Gelehrten sie gehört, bevor Abu Ahmad, Vater von ar-Raḍī, geboren war.“(43)

Ibn Abī al-Ḥadīd führte fort: „Ich habe viele dieser Predigten in den Werken von unserem Lehrer Ab al-Qasim al-Balḫī gesehen. Er war der Führer von Mu'tazila Bagdad und lebte vor der Geburt von ar-Raḍī zur Herrschaft's Zeit von Muqtadir. Auch habe ich viele davon in dem berühmten Werk, bekannt als al-Inṣāf, verfasst von Abu Ğa'far Ibn Qubba, gesehen. Er war einer der Imamiyya-Sprecher und der Schüler von Šeiḫ Ab al-Qasim al-Balḫī, Allahs Gnade sei mit ihm; er starb vor der Geburt von ar-Raḍī.“(44)“

Zusätzlich zu den Antworten, die während der Kommentare zu Nahğ al-Balāġa auf die Zweifel gegeben wurden, wie zum Beispiel die Antwort von Ibn Abī al-Ḥadīd, haben viele Gelehrte versucht, unabhängige Bücher nur über die Dokumente des Inhalts des Buches abzufassen. Diese Dokumente beweisen, dass es seine (a.) Aussprüche vor der Geburt von al-Sayyid ar-Raḍī und seinem Bruder al-Sayyid al-Murtaḍā in den Büchern gab. So ist es klar geworden, dass die erwähnten Zweifel grundlos ist. Auch der Zweifel daran, dass der Sammler des Werkes, der Bruder von al- Raḍī ist, ist unbegründet. Einige Referenzen, in denen die Dokumente von Nahğ al-Balāġaangegeben wurden, sind unten aufgelistet.

  • Istinād Nahğ al-Balāġa verfasst von 'Alīḫān 'Aršī, Übersetzung und Randnoten von Murteḍa Ayatullah zadeh Šīrāzī.(45)
  • Masadir Nahğ al-Balāġaī wa asanidah von Sayyid Abd al-Zahrā al-Ḥusainī al-Ḫaṭīb.(46)

Mustadraks (Nachträge)

Da Nahğ al-Balāġa nur eine Auswahl von Imam 'Alī (a.)' s Sprüche ist, versuchten einige Forscher, alle seiner (a.) Reden zu sammeln. Solche Bemühungen sind unten aufgelistet:

  • Tamam Nahğ al-Balāġa mimma awradah al-Šarīf ar-Raḍī aṯar maulānā al-Imam Amir al-Mu'minīn 'Alī b. Abī Ṭālib (a.), erforscht und abgeschlossen von Ṣadiq al-Musawī.(47)
  • Nahğ al -Sa'ada fī mustadrak Nahğ al-Balāġa, Kapitel der Briefe und Korrespondenzen, verfasst von Muḥammad Bāqir al-Maḥmūdī, korrigiert von Azīz Ali Ṭālib.(48)
  • Nahğ al -Sa'ada fī mustadrak Nahğ al-Balāġa, Kapitel der Predigten und Sprüche, geschrieben von Muhammad Baqir al-Mahmudi, korrigiert von Azīz Ali Ṭālib.(49)
  • Mastadrak Nahğ al-Balāġa ..., al-Hādī Kāšif al-Ġiṭā.(50)

Fußnoten

Quellenverzeichnis