Kaaba

Aus wikishia
Umrundung Kaaba im Hajj 1438 n.H.

Die Kaaba (Aussprache: Kaʿba/ arabisch: الکعبة) ist die Gebetsrichtung (persisch: قبله ) der Muslime und für sie der heiligste Ort der Welt. Muslimische Gelehrte betrachten die Kaaba als ersten Ort des Gottesdienstes aller und Zeichen das die Menschen zu Gott führt. Dieses Gebäude befindet sich in der Masjid al-Haram (arabisch: مسجد الحرام ) in der Stadt Mekka. Das rituelle Gebet der Muslime muss in Richtung der Kaaba erfolgen und während der rituellen Pilgerfahrt (Hadsch, arabisch: حج) muss man die Kaaba umrunden. Im Heiligtum der Kaaba hat niemand das Recht Menschen oder Tiere anzugreifen. Imam Ali (a.) wurde in der Kaaba geboren. Der weit verbreiteten Meinung unter schiitischen Gelehrten zufolge wurde die Kaaba den Überlieferungen zufolge vor Abraham (a.) während der Zeit des Propheten Adam erbaut und einige sind der Ansicht sogar noch vor der Erschaffung Adams (a.). Natürlich gibt es auch einige die diese Theorie nicht akzeptieren und die ursprünglich Erbauung der Kaaba Abraham (a.s) zuschreiben.

Anfang Vers 97 Sure Ma’ida und andere auf dem Umhang der Kaaba in der Schrift Habibullah Fadaili

Fünf Jahre vor der Mission des Propheten des Islam wurde die Kaaba durch eine Überschwemmung zerstört. Der Stamm der Quraysh (persisch: قبیله قریش ) baute sie komplett um und zum ersten Mal mit einem Dach und Dachrinnen. In den Jahren 64 und 1040 n.H. wurde die Kaaba komplett wieder aufgebaut. Auch in der Neuzeit wurde die Kaaba sowie ihr Dach und ihre Säulen restauriert. Im Inneren der Kaaba gibt es einen kleinen Raum mit einer Treppe, die zum Dach der Kaaba führt. Dieser Raum hat eine kleine Tür, die «Tür der Reue» (arabisch: باب‌ّالتّوبه) genannt wird. Die Kaaba hat vier Säulen. Der Hajar al-Aswad-Säule (arabisch: رکن حجرالاسود) ist bekannter weil der Hajar al-Aswad (deutsch: schwarzer Stein/arabisch: Hajar al-Aswad/ حجرالاسود) darin platziert ist und die Kaaba-Umrundung (arabisch: طواف) von dort aus beginnt.

Bedeutung und Position

Für Muslime ist die Kaaba der heiligste Ort der Erde,[3] das erste Haus des Monotheismus[4] und dessen Symbol.[5] Der Koran bezeichnet sie als gesegnetes Haus und der Grund dafür ist, dass sie Mittel der Rechtleitung, Solidarität und Nähe zu Gott (persich: تقرب ) ist.[6] Basierend auf Überlieferungen führte Imam Ali (a.) die Kaaba als Symbol auf der Flagge des Islam ein.[7] Imam Sadiq (a.) sagt, dass Betrachten der Kaaba Gottesdienst[8] (persisch: عبادت ) ist und dass die Religion solange stabil bleibt wie die Kaaba steht.[9] Im Laufe der Zeit wurde die Kaaba von einem monotheistischen Tempel zu einer Stätte der Götzen umfunktioniert.[10] Aber nach Eroberung Mekkas zerstörte und entfernte der Prophet Muhammad (s.) die Götzen in der Kaaba.[11]

Namen der Kaaba

«Kaaba» (Kaʿba, arabisch: الکعبة) ist der am häufigsten verwendete Name für das Haus Gottes und daher unter diesem Namen bekannt[12] und wird auch im Koran so erwähnt.[13] Im Koran wird die die Kaaba auch mit «Bait» = «Haus» in verschiedenen Kombinationen bezeichnet[14] wovon der bekannteste «Baitullah» (arabisch: بیت الله)(Haus Gottes) ist.[15] Andere Bezeichnungen sind: «Al-Bait» (Das Haus),[16] «Al-Bait al-Haram» (das heilige Haus),[17] «Al-Bait al-Atiq» (das antike Haus),[18] „Al-Bait al-Ma'mur“ (das alte Haus),[19] und «Al-Bait Al-Muharram» (das geheiligte Haus).[20] In der Antike wurde die Kaaba auch unter anderen Namen wie «Qadis» (Heiliger), «Nadhir» (Gelobender) und «Al-Qariyyah al-Qadimah» (altes Dorf) bezeichnet.[21]

Grund für die Benennung Kaaba

Bezüglich des Grundes für die Benennung der Kaaba wurden zwei Gründe genannt:

  • Das Haus Gottes ist quadratisch und die Araber bezeichnen ein Haus mit vier Ecken allgemein mit Kaaba.[22]
  • «Kaaba» bedeutet wörtlich «Höhe». Das Gebäude der Kaaba wird wegen seiner Höhe über dem Boden so genannt.[23]

Gebetsrichtung (Qibla) und Hadsch (rituelle Pilgerfahrt)

Die erste Qibla (Gebetsrichtung) der Muslime war das heilige Moschee Quds (heilige Moschee in Jerusalem) (arabisch: بیت‌المقدس) bis ein Vers in Medina offenbart wurde und die Order der Änderung der Qibla zur Kaaba angeordnet wurde und somit die Kaaba zur Qibla der Muslime wurde.[24] Die rituellen Gebete müssen in Richtung Kaaba verrichtet werden.[25] In den Ritualen der Hadsch (rituelle Pilgerfahrt zur Kaaba) muss man die Kaaba umrunden.[26]

Spiritualität der Kaaba

Die Kaaba gilt als Qibla und Zeichen um die gesamte Existenz des Menschen auf Gott zu richten.[27] Der Wert der Kaaba wird darin gesehen, dass sie im Namen des Monotheismus erbaut wurde und «einen großen übermenschlichen Glaubenswert hat und im Namen eines Gedankens gebaut wurde: dem Monothismus. Sie wurde von der Hand eines Menschen erbaut und dieser ist der Gründer des Monotheismus.»[28] Der berühmte Orientalist Henry Corbin diskutierte in seinen Schriften das Geheimnis der Spiritualität der Kaaba aus der Sicht der Muslime und betrachtet die Objekte dieser Welt als höchste Zeichen und Darstellung der anderen Welt.[29] Er sah die Realitäten dieser Welt als einen Spiegel der Lichtformen reflektiert[30] und die rituelle Pilgerfahrt und die im Kaaba-Tempel durchgeführten Rituale als Bildung des Lichtkörpers des Pilgers, der das Reich seines Körpers beeinflusst.[31] Bezüglich der Kaaba wird gesagt, dass der Besitzer dieses Hauses Gott ist und die Menschen die Leute des Hauses. Aus diesem Grund betet ein Pilger in der Kaaba das Gebet komplett und nicht als ob er auf Reise wäre wo auch immer er auch herkommt. Eben weil er kein Reisender ist.[32] Der muslimische Dichter und Müstiker aus dem 6. Jahrhundert n.H. Sanaei (persisch: سنایی) ruft die Menschen zur Aufgabe materieller Beziehungen auf und glaubt, dass man nicht in der Kaaba sein wird solange man nur bei sich ist und an sich selbst denkt.[33] Hassanzadeh Amoli dichtete: «Gott! Welchen Nutzen hat es,den Körper zur Kaaba zu richten, wenn das Herz nicht zur Kaaba ist gerichtet?“[34]

Geschichte der Kaaba

In vielen Überlieferungem heißt es, dass die Kaaba vor Abraham (a.) und von Adam (a.) erbaut wurde.[35] In einigen Überlieferungen wird der Bau der Kaaba gar vor der Erschaffung von Adams angegeben.[36] Die unter schiitischen Gelehrten weit verbreitete Ansicht ist, dass der Bau der Kaaba auf die Zeit vor Abraham (a.) zurückgeht.[37] Auf dieser Grundlage heißt es, dass dieses Gebäude währen der Noah-Flut zerstört wurde.[38] Der edle Prophet Abraham (a.) baute mit seinem Sohn Ismail die Kaaba auf der Grundlage der vorherigen vorhandenen Fundamente wieder auf.[39] Im Gegensatz zu dieser Theorie schrieb Allama Tabatabai den Bau der Kaaba Abraham (a.) zu.[40] Mohammad Javad Mughniyyah, einer der zeitgenössischen schiitischen Kommentatoren, betrachtete die Überlieferungen über den Bau der Kaaba vor Adam als vereinzelte Überlieferung[Anmerkung 1] (persisch: خبر واحد) und akzeptierte sie nicht.[41]

Kaaba-Rekonstruktionen

Fünf Jahre vor der Mission des Propheten Gottes kam es in Mekka zu einer Überschwemmung und die Kaaba wurde zerstört.[43] Berichten zufolge fing die Kaaba Feuer und wurde zerstört.[44] Zuvor hatte die Kaaba kein Dach.[45] Nach der Überschwemmung und Zerstörung der Kaaba versuchten die Quraysh sie wieder zu rekonstruieren[46] und bauten ein Dach und Dachrinnen für sie.[47] Es wurde berichtet, dass die Mauer, die Abraham für die Kaaba errichtete mit etwa viereinhalb Meter protokolliert war und dass die Höhe der Mauer der Kaaba während des Wiederaufbaus der Quraysh etwa neun Meter erreichte.[48]

Abriss und Wiederaufbau von Abdullah bin Zubair und Hajjaj bin Yusuf

Im Jahr 64 n. Chr. kam es zu einem Zusammenstoß zwischen den Zubayrs und dem Umayyaden-Kalifat und in dieser Schlacht wurde die Kaaba schwer beschädigt.[49] Abdullah bin Zubayr entfernte trotz des Widerstands einiger Gefährten die verbleibende Mauer der Kaaba vom Fundament und baute sie wieder auf.[50] Beim Wiederaufbau erhöhte er die Kaaba auf etwa dreizehneinhalb Meter.[51] Er baute die Tür der Kaaba, die von Quraysh etwa zwei Meter über dem Boden errichtet wurde[52] wieder auf Grundhöhe und zwei Dächer für die Kaaba.[53] Ibn Zubair brachte auch zwei Türen für die Kaaba an: eine zum Betreten und die andere zum Verlassen.[54] Nachdem Ibn Zubair getötet wurde brachte Hajjaj bin Yusuf Thaqafi viele von Ibn Zubairs Änderungen zu ihrem vorherigen Zustand zurück.[55]

Wiederaufbau im Jahr 1040 n.H.

Im Jahr 1039 n.H. kam es in Mekka zu einer großen Überschwemmung. Wasser drang in die heilige Moschee (arabisch: مسجدالحرام ) ein und zerstörte die Mauern der Kaaba. Schließlich rissen sie die restlichen Mauern ab und bauten das Haus Gottes wieder auf.[56] Der Bericht über diese Flut und Wiederaufbau der Kaaba protokollierte der damalige schiitische Gelehrte Mulla Zain al-Abidin Kashani, der am Wiederaufbau der Kaaba beteiligt war in der Broschüre mit dem Titel «Mofarihatu al-Anam fi Ta’sis Bait Al-Haram» (arabisch: مفرّحة الأنام فی تأسیس بیت الله الحرام).[57]

Wiederaufbau in der Gegenwart

Nach dem Wiederaufbau der Kaaba im Jahr 1040 n.H. wurden an ihr nur noch Reparaturen und Restaurierungen durchgeführt.[58] Die wichtigste dieser Reparaturen war die Wiederherstellung der Außenmauern der Kaaba, die 1414 n.H. begann und 1415 n.H. endete.[59] Das Renovierungsprojekt im Inneren der Kaaba wurde auch am 10. Muharram 1417 n. H. durchgeführt[60] In diesem Plan wurden zusätzlich zur Restaurierung verschiedener Teile im Inneren der Kaaba auch die Säulen und das Dach der Kaaba vollständig entfernt und neu aufgebaut.[61]

errichtet durch Abrahams (a.) keine[62] keine[63] keine[64] wurde gebaut[65] ـ ungefähr viereinhalb Meter.[66]
Renovierung durch die Quraish fünf Jahre vor der Berufung des Propheten Bau von sechs Säulen[67] wurde gebaut[68] Vor mehreren Jahrhunderten erbaut.[69] Bei dieser Rekonstruktion wurde die Kaaba um etwa 2 Meter vom Erbboden erhöht[70] Komplett renoviert[71] - Etwa 9 Meter[72]
Abdullah bin Zubairs Wiederaufbau Aus sechs Säulen wurden drei[73] wurde komplett renoviert und zwei Dächer für die Kaaba errichtet[74] Zwei Türen wurden für die Kaaba eingesetzt[75] und wurde auch zurück auf den Grundboden zrück versetzt.[76] komplett renovoiert[77] vergrößert und ein Teil von Hijr Ismail wurde innerhalb der Kaaba platziert[78] Etwa 13,5 Meter[79]
Rekonstruktion Hajjaj - - Rückkehr zum vorherigen Zustand (zwei Meter über dem Boden) und zweite Tür entfernt[80] - Rückkehr zum Zustand vor Ibn Zubairs Wiederaufbau[81] -
Wiederaufbau im Jahr 1040 n.H. - Komplett renoviert[82] - Komplett renoviert[83] - -
Renovierung der Neuzeit komplett renoviert[84] komplett renoviert[85] ersetzt[86] Renovierung[87] - -

Die äußeren Teile der Kaaba

Schwarzer Stein

Hajar al-Aswad (perisch: حجرالاسود) ist ein heiliger Stein, der an der Mauer der Kaaba angebracht ist und von dort die Umrundung der Kaaba beginnt und endet.[88]

1-Al-Hajar al-Aswad (Schwarzer Stein).
2- Rukn al-Hajar (Ecke des schwarzen Steins)
3- Multazam
4- Tür der Kaaba
5- Al-Rukn Iraqi (Irak-Ecke)
6-Hijr Islma'il (Ismail-Mauer)
7- Al-Mizab Al-Dhahabi (Goldrinne)
8- Al-Rukn al-Schami (Syrien-Ecke)
9- Al-Rukn al-Yamani (Jemen-Ecke)
10- Mustajar (Öffnung für Geburt Ali (a.s))
11- Shadharwan (Vorsprung der Kaaba)

Mustajjar und Multazam

Mustajar und Multazam ist ein Teil der Westmauer des Gotteshauses, der sich in der Mauer hinter der Kaaba befindet.[89] Das Mustajar befindet sich in der Nähe der Jemen-Ecke[90] (persisch: رکن یمانی) und gegenüber der Tür von Haus Gottes.[91] Die Mauer der Kaaba, die zur Entbindung Imam Alis (a.) für Fatima bint Asad geöffnet wurde wird als Mustajar bezeichnet.[92] Mit Multazam (persisch: ملتزم ) wird ein Teil der Kaaba-Mauer zwischen dem Hajar al-Aswad (persisch: حجرالاسود ) und der Tür von Kaaba[93] bezeichnet und im anderen Sinne wörtlich als Synonym für «Mustajar» (deutsch: Mieter) verwendet.[94]

Tür der Kaaba

Das Tür der Kaaba befindet sich an der Ostwand der Kaaba[95] und in schiitischen Traditionen wird empfohlen, das Bitt-Gebet aufzusagen wenn man es erreicht.[96]

Schadharwan

Schadharwan (persich: شاذروان) ist ein kurzer Vorsprung unten um die Mauer der Kaaba[97] außer im Bereich des Hijr Ismail (persisch: حجر اسماعیل ).[98] Bekannte schiitische Juristen betrachten diesen Bereich als Teil der Kaaba und daher muss die Umrundung außerhalb dieses Bereiches durchgeführt werden.[99]

Goldrinne

Die Rinne (persisch: ناودان طلا/arabisch: الميزاب الذهبي) aus Gold an der Nordwand der Kaaba, von der Wasser vom Dach in den Bereich von Hijr Ismail rinnt.[100] Es wurde empfohlen unter dieser Rinne Bittgebete zu sprechen, denn dort werden diese erhört.[101]

Der Kaaba-Vorhang

Das Verhüllen der Kaaba gilt als eine der Traditionen mit langer und wichtiger Geschichte und eine der wichtigsten Traditionen des Vorislams war das Verhüllen der Kaaba.[102] Das Tuch der Kaaba hatte verschiedene Farben. Dieses Tuch bestand manchmal aus weißem Stoff,[103] manchmal aus grünem und manchmal war es gelb, bis es in der Ära von „Al-Nasser Abbasi“ schwarz wurde und seitdem diese Farbe behielt.[104] Der Kaaba-Vorhang wurde größtenteils in Ägypten und Syrien und in wenigen Fällen in anderen Regionen einschließlich Iranern hergestellt.[105] Heute wird dieser Vorhang in einer Werkstatt in Arabien hergestellt.[106]

in der Kaaba

Die Kaaba hatte zu Beginn ihres Baus kein Dach und im fünften Jahr vor der Berufung des Propheten bauten die Quraysch während des Wiederaufbaus ein Dach mit sechs Säulen in zwei Dreierreihen. Beim Wiederaufbau der Kaaba durch Ibn Zubair wurden aus den sechs Säulen drei was noch heute so ist.[107]

Tür Tauba innerhalb der Kaaba

Im Inneren der Kaaba gibt es einen kleinen Raum in dem eine Treppe zum Dach der Kaaba ist.[108] Diese Kammer hat eine kleine Tür, die «Tür der Reue» (persisch: در توبه) genannt wird.[109] Diese Tür ist aus Gold.[110] Seit jeher schickten Stämme, Clans und Könige Geschenke, die in der Kaaba untergebracht werden sollten.[111] Rund um die Kaaba gab es auch einen Brunnen in den die Geschenke gelegt wurden. Dieser Brunnen wurde während des Wiederaufbaus der Kaaba durch die Quraysh zerstört.[112]

Ecken der Kaaba

wichtige Ereignisse

Geburt Imam Alis (a.)

Hauptartikel: Geboren in der Kaaba

Imam Ali (a.) wurde in der Kaaba geboren.[121] Einige Quellen der Sunniten berichteten ebenfalls über dieses Ereignis.[122]

Installation des Schwarzen Steins durch den Propheten (s.)

Siehe auch: Hajar al-Aswad

Fünf Jahre vor der Berufung des Propheten Gottes zerstörte eine Überschwemmung die die Kaaba.[123] Der Stamm der Quraysh versuchte sie wieder zu rekonstruieren.[124] Während des Wiederaufbaus wollte jeder Stamm den schwarzen Stein installieren. Der Streit verschärfte sich und schließlich wurde der Stein auf Vorschlag des Propheten Gottes (s.) in ein Tuch gelegt und jedem der Anführer der Quraysh einen Zipfel anvertraut und als sie seinen Platz erreichten nahm der Prophet den Stein mit seiner eigenen Hand und legte ihn an seinen vorgesehenen Platz.[125]

Weiteres

Abraha, der Herrscher von Jemen griff Mekka im Jahr 571 n.C. die Kaaba an um sie zu zerstören. Als sie dort ankamen wurden sie durch ein Wunder Gottes vernichtet. Kleine Vögel ließen vom Himmel Kieselsteine ​​auf sie regnen und vernichteten Abrahas Armee vollständig.[126] Nachdem sich Abdullah bin Zubair weigerte Yazid bin Muawiyah die Treue zu schwören zog eine Armee unter dem Kommando von Husain bin Numair nach Mekka zum Kampf gegen ihn. Er erreichte Mekka im Monat Muharram im Jahr 64 n.H.. Im Monat Rabi' al-Awwal desselben Jahres griffen sie Ibn Zubairs Armee mit einem Katapult an. Dieser Angriff führte zu schwerer Beschädigung der Kaaba.[127] Im Monat Dhu al-Hijja 317 n.H. griffen Qarmatiten (persisch: قرمطیان )[Anmerkung 2] Mekka an. Sie nahmen den Hajar Al-Aswad aus der Kaaba heraus und gaben ihn im Jahr 339 n.H.gegen Bezahlung an die Kaaba zurück.[128]

Editorial

Fußnoten

  1. Nahj al-Balagha, Khutba 1, S.45
  2. Schari'ati, «Hajj», Website Doktor Ali Schari'ati
  3. Fa'ali, Darsname Asrar Hajj, S.49
  4. Makarim Schirazi, Tafsir Nemune, B.3, S.9
  5. Schari'ati, «Tauhid wa Schirk», WEbsite Doktor Ali Schari'ati
  6. «Ahamiyyat Kaaba wa Marasim Hajj dar Riwayat» Website Ayatullah Makarem Schirazi
  7. Nahj al-Balagha, Khutba 1, S.45
  8. Kulaini, Al-Kafi, B.4, S.240
  9. Fa'ali, Darsname Asrar Hajj, S.50
  10. Khoramschahi, Danschname Quran wa Quranpazhuhi, B.2, S.1883
  11. Ibn Schahr Aschub, Manaqib, B.2, S.135
  12. جناتی، «اسامی کعبه در قرآن» ص۳۷.
  13. Sure 5. Ma’ida, Vers 95
  14. جناتی، «اسامی کعبه در قرآن» ص۴۲.
  15. جناتی، «اسامی کعبه در قرآن» ص۴۲.
  16. Sure 2. Baqara, Vers 125
  17. Sure 5. Ma’ida, Vers 97
  18. Sure 22. Hajj, Vers 25
  19. جناتی، «اسامی کعبه در قرآن» ص۴۰.
  20. Sure 14.Ibrahim, Vers 37
  21. Khoramschahi, Danschname Quran wa Quranpazhuhi, B.2, S.1883
  22. Ibn Manzur, Lisan al-Arab, B.1, S.718
  23. جناتی، «اسامی کعبه در قرآن»، ص۳۷.
  24. Makarim Schirazi, Tafsir Nemune, B.1, S.491
  25. Khoramschahi, Danschname Quran wa Quranpazhuhi, B.2, S.1883
  26. Khomeini, Manasik Hajj, S.54
  27. Ansarian, Hajj dar Ayene Irfan, S.20
  28. Schari'ati, «Tauhid wa Schirk», Website Doktor Ali Schari'ati
  29. کربن، «راز معنوی خانه کعبه(۳)»، ص۲۹.
  30. کربن، «راز معنوی خانه کعبه(۳)»، ص۲۹.
  31. کربن، «راز معنوی خانه کعبه(۲)»، ص۵۸.
  32. Rafi'i, «Schari'ati wa Hajj», Website Zeitoon
  33. یزدانی، «حج در آینه شعر فارسی»، ص۱۳۲.
  34. «الهی! خانه کجا و صاحب خانه کجا؟», www.khabaonline.ir
  35. امام، «کعبه و بررسی تاریخ بنای آن در قرآن»، ص۶۰.
  36. Saduq, Man La Yahzuruh al-Faqih, B.2, S.241
  37. امام، «کعبه و بررسی تاریخ بنای آن در قرآن»، ص۶۱.
  38. Makarim Schirazi, Tafsir Nemune, B.1, S.455
  39. Makarim Schirazi, Tafsir Nemune, B.1, S.455
  40. Tabatabaee, Al-Mizan, B.3, S.350
  41. Mughniyyah, Tafsir al-Kaschif, B.1, S.203
  42. Ghazali, Kimyaye Sa'adat, B.1, S.240
  43. Jafarian, Athar Islami Makkke wa Madine, S.45
  44. Safari Foruschani, Makke dar Bastar Tarikh, S.94
  45. Qaedan, Tarikh wa Athar Islami Makke wa Madine, S.78
  46. Jafarian, Athar Islami Makkke wa Madine, S.46
  47. Jafarian, Athar Islami Makkke wa Madine, S.46
  48. Qaedan, Tarikh wa Athar Islami Makke wa Madine, S.70
  49. Jafarian, Athar Islami Makkke wa Madine, S.64
  50. Jafarian, Athar Islami Makkke wa Madine, S.64
  51. Qaedan, Tarikh wa Athar Islami Makke wa Madine, S.70
  52. Qaedan, Tarikh wa Athar Islami Makke wa Madine, S.70
  53. Safari Foruschani, Makke dar Bastar Tarikh, S.108
  54. Baladhari, Ansab al-Aschraf, B.5, S.349
  55. Baladhari, Ansab al-Aschraf, B.5, S.349
  56. Jafarian, Athar Islami Makkke wa Madine, S.67
  57. Jafarian, Athar Islami Makkke wa Madine, S.67
  58. Jafarian, Athar Islami Makkke wa Madine, S.70
  59. امین کردی، «آخرین توسعه و مرمت کعبه»، ص۱۲۸-۱۳۰.
  60. امین کردی، «آخرین توسعه و مرمت کعبه»، ص۱۳۲.
  61. Jafarian, Athar Islami Makkke wa Madine, S.71
  62. Qaedan, Tarikh wa Athar Islami Makke wa Madine, S.78
  63. Qaedan, Tarikh wa Athar Islami Makke wa Madine, S.78
  64. Sabri Bascha, Mausuat Mirat al-Haramain al-Scharifain, B., S.664
  65. Makarim Schirazi, Tafsir Nemune, B.1, S.455
  66. Qaedan, Tarikh wa Athar Islami Makke wa Madine, S.70
  67. Safari Foruschani, Makke dar Bastar Tarikh, S.106
  68. Jafarian, Athar Islami Makkke wa Madine, S.46
  69. Sabri Bascha, Mausuat Mirat al-Haramain al-Scharifain, B., S.664
  70. Qaedan, Tarikh wa Athar Islami Makke wa Madine, S.70
  71. Qaedan, Tarikh wa Athar Islami Makke wa Madine, S.70
  72. Qaedan, Tarikh wa Athar Islami Makke wa Madine, S.70
  73. Safari Foruschani, Makke dar Bastar Tarikh, S.106
  74. Safari Foruschani, Makke dar Bastar Tarikh, S.108
  75. Baladhari, Ansab al-Aschraf, B.5, S.349
  76. Qaedan, Tarikh wa Athar Islami Makke wa Madine, S.70
  77. Jafarian, Athar Islami Makkke wa Madine, S.64
  78. Jafarian, Athar Islami Makkke wa Madine, S.64
  79. Qaedan, Tarikh wa Athar Islami Makke wa Madine, S.70
  80. Baladhari, Ansab al-Aschraf, B.5, S.349
  81. Baladhari, Ansab al-Aschraf, B.5, S.349
  82. Jafarian, Athar Islami Makkke wa Madine, S.67
  83. Jafarian, Athar Islami Makkke wa Madine, S.67
  84. امین کردی، «آخرین توسعه و مرمت کعبه»، ص۱۳۰-۱۳۳.
  85. امین کردی، «آخرین توسعه و مرمت کعبه»، ص۱۴۰-۱۴۲.
  86. امین کردی، «آخرین توسعه و مرمت کعبه»، ص۱۴۰-۱۴۲.
  87. امین کردی، «آخرین توسعه و مرمت کعبه»، ص۱۴۳.
  88. Schahid Thani, Al-Rauzat al-Bahiyya, B.2, S.262
  89. Safari Foruschani, Makke dar Bastar Tarikh, S.101
  90. Toraihi, Majma al-Bahrain, B.3, S.252
  91. Kulaini, Al-Kafi, B.1, S.355
  92. راز ولادت علی علیه‌السلام در درون کعبه»، پایگاه امام علی(ع).
  93. Mostafawi, Al-Tahghigh fi Kalamat al-Quran, B.10, S.188
  94. Ameli, Al-Zobdat al-Fiqhiyya, B.3, S.406
  95. «باب الکعبة المشرفة»، سایت الرئاسة العامة لشؤون المسجد الحرام و المسجد النبوی.
  96. Saduq, Man La Yahzuruh al-Faqih, B.2, S.531-532
  97. Musawi Schahrudi, Jame al-Fatawa, S.123
  98. Scharab, Farhag A'lam Joghrafiyaee-Tarikhi dar Hadith wa Sire Nabawi, B.1, S.205
  99. Montazeri, Ahkam wa Manasik Hajj, S.152
  100. Ghafari, Rahnamaye Haramain Scharifain, S.178
  101. Kulaini, Al-Kafi, B.4, S.407
  102. Qaedan, Tarikh wa Athar Islami Makke wa Madine, S.94
  103. Qaedan, Tarikh wa Athar Islami Makke wa Madine, S.95
  104. Jafarian, Athar Islami Makkke wa Madine, S.85
  105. Jafarian, Athar Islami Makkke wa Madine, S.84
  106. Jafarian, Athar Islami Makkke wa Madine, S.86
  107. Safari Foruschani, Makke dar Bastar Tarikh, S.106
  108. «باب الکعبة المشرفة»، سایت الرئاسة العامة لشؤون المسجد الحرام و المسجد النبوی.
  109. الشریف، «معلومات عن باب التوبة فی الکعبة»، سایت موضوع.
  110. «باب الکعبة المشرفة»، سایت الرئاسة العامة لشؤون المسجد الحرام و المسجد النبوی.
  111. Qaedan, Tarikh wa Athar Islami Makke wa Madine, S.78
  112. Safari Foruschani, Makke dar Bastar Tarikh, S.105
  113. Meschkini, Mostalahat al-Fiqh, S.275
  114. Meschkini, Mostalahat al-Fiqh, S.275
  115. Scharab, Farhag A'lam Joghrafiyaee-Tarikhi dar Hadith wa Sire Nabawi, S.36
  116. Qaedan, Tarikh wa Athar Islami Makke wa Madine, S.61
  117. Meschkini, Mostalahat al-Fiqh, S.275
  118. Qaedan, Tarikh wa Athar Islami Makke wa Madine, S.61
  119. Ameli, Al-Istlahat al-Fiqhiyya, S.199
  120. Morawij, Istelahat Fiqhi, S.250
  121. Mofid, Al-Irschad, B.1, S.5
  122. Hakim Naischaburi, Al-Mostadrak ala al-Sahihain, B.3, S.593
  123. Qaedan, Tarikh wa Athar Islami Makke wa Madine, S.70
  124. Jafarian, Athar Islami Makkke wa Madine, S.46
  125. Ibn Kathir, Al-Bidaya wa al-Nihaya, B.11, S.487
  126. Ibn Athir, Al-Kamel fi al-Tarikh, B.1, S.342-345
  127. Ibn Kathir, Al-Bidaya wa al-Nihaya, B.11, S.634
  128. Daftari, Tarikh wa Aghayed Isma'iliyye, S.190-192

Anmerkungen

  1. Wenn es nur eine Kette der Berichterstatter der Überlieferung gibt spricht man von «vereinzelter Überlieferung». Da die wahrscheinlichkeit der Erfindung oder Verwechslung hoch ist sieht man diese als nicht authentisch an und bezweifelt deren Wahrheitsgehalt. Wenn die Kette ausschließlich aus zuverlässigen Personen besteht wird sie manchmal auch benutzt.
  2. Eine Sekte der Ismailiten in Hamdan/Iran im 2. Jahrhundert n.H.

Quellenverzeichnis

  • Nahj al-Balagha
  • Ameli, Mohammad Hossein, Al-Zobdat al-Fiqhiyya, Qom, Dar al-Fiqh, 1427n.H
  • Ameli, Yasin, Al-Istlahat al-Fiqhiyya, Beirut, Dar al-Balagha, 1413n.H
  • Ansarian, Hossein, Hajj dar Ayene Irfan, Teheran, Masch'ar, 1386n.i.S
  • Baladhari, Ahmad, Ansab al-Aschraf, Beirut, Dar al-Fikr, 1417n.H
  • Daftari, Farhad, Tarikh wa Aghayed Isma'iliyye, Teheran, Farzan Ruz, 1376n.i.S
  • Fa'ali, Mohammad Taghi, Darsname Asrar Hajj, Teheran, Masch'ar, 1390n.i.S
  • Ghafari, Ibrahim, Rahnamaye Haramain Scharifain, Uswe, 1370n.i.S
  • Ghazali, Abu Hamid, Kimyaye Sa'adat, Teheran, Katibe, 1380n.i.S
  • Hakim Naischaburi, Al-Mostadrak ala al-Sahihain, Ägyptenو Dar al-Haramain, 1417n.H
  • Ibn Athir, Al-Kamel fi al-Tarikh, Beirut, Dar al-Kotob al-Ilmiyya, 1407n.H
  • Ibn Kathir, Al-Bidaya wa al-Nihaya, Ägypten, 1997
  • Ibn Manzur, Lisan al-Arab, Qom, Adab, 1405n.H
  • Ibn Schahr Aschub, Manaqib Al Abitalib, Qom, Intescharat Allameh, 1379n.H
  • Jafarian, Rasul, Athar Islami Makkke wa Madine, Teheran, Masch'ar, 1387n.i.S
  • Khomeini, Sayed Ruhollah, Manasik Hajj, Teheran, Muassisa Tanzim wa Naschr Athar Imam Khomeini, 1382n.i.S
  • Khoramschahi, Baha al-Din, Danschname Quran wa Quranpazhuhi, Teheran, Nahid, 1377n.i.S
  • Kulaini, Mohammad b. Ya'ghub, Al-Kafi, Teheran, Dar al-Kotob al-Islamiyya, 1407n.H
  • Makarim Schirazi, Naser, Tafsir Nemune, Teheran, Dar al-Kotob al-Ilmiyya, 1374n.i.S
  • Mofid, Mohammad b. Mohammad, Al-Irschad fi Ma'rifat Hujaj Allah ala al-Ibad, Qom, Muassisa Al al-Bait Li Ihya al-Turath, 1416n.H
  • Meschkini, Ali, Mostalahat al-Fiqh, 1377n.i.S
  • Montazeri, Hosseinali, Ahkam wa Manasik Hajj, Qom, Naschr Saye, 1428n.H
  • Morawij, Hossein, Istelahat Fiqhi, Qom, Bakhschayesch, 1379n.i.S
  • Mostafawi, Hassan, Al-Tahghigh fi Kalamat al-Quran, Teheran, Tarjome wa naschr Kitab, 1360n.i.S
  • Mughniyyah, Mohammad Jawad, Tafsir al-Kaschif, Teheran, Dar al-Kotob al-Islamiyya, 1424n.H
  • Musawi Schahrudi, Morteza, Jame al-Fatawa, Teheran, Masch'ar, 1428n.H
  • Qaedan, Asghar, Tarikh wa Athar Islami Makke wa Madine, Qom, Al-Hadi, 1381n.i.S
  • Sabri Bascha, Ayyub, Mausuat Mirat al-Haramain al-Scharifain, Cairo, Dar al-Afagh al-Arabiyya, 2004
  • Saduq, Mohammad b. Ali, Man La Yahzuruh al-Faqih, Qom, Daftar Intescharatr Islami, 1413n.H
  • Safari Foruschani, Ni'matullah, Makke dar Bastar Tarikh, Qom, Markaz Jahani Ulum Islami, 1386n.i.S
  • Schahid Thani, Zain al-Din, Al-Rauzat al-Bahiyya, Qom, Dawari, 1410n.H
  • Scharab, Mohammad Hossein, Farhag A'lam Joghrafiyaee-Tarikhi dar Hadith wa Sire Nabawi, Teheran, 1383n.i.S
  • Tabatabaee, Mohammad Hossein, Al-Mizan fi Tafsir al-Quran, Qom, Daftar Intescharatr Islami, 1417n.H
  • Toraihi, Fakhr al-Din, Majma al-Bahrain, Teheran, Kitabforuschi Mortazawi, 1375n.i.S
  • «الهی! خانه کجا و صاحب خانه کجا؟»،سایت خبرآنلاین، تاریخ درج مطلب: ۲۲مرداد ۱۳۸۹ش، تاریخ بازدید: ۱۸ تیر ۱۴۰۱ش.
  • امام، سیدجلال، «کعبه و بررسی تاریخ بنای آن در قرآن»، معرفت، شماره ۱۱۴، ۱۳۸۶ش.
  • امین کردی، عبیدالله، «آخرین توسعه و مرمت کعبه»، میقات حج، شماره ۳۶، ۱۳۸۰ش.
  • «اهمیّت کعبه و مراسم حج در روایات»، سایت آیت‌الله مکارم شیرازی، تاریخ بازدید: ۱۸ تیر ۱۴۰۱ش.
  • «باب الکعبة المشرفة»، سایت الرئاسة العامة لشؤون المسجد الحرام و المسجد النبوی، تاریخ بازدید:۱۸ تیر ۱۴۰۱ش.
  • جناتی، محمدابراهیم، «اسامی کعبه در قرآن»، میقات حج، شماره ۱، ۱۳۷۱ش.
  • «راز ولادت علی علیه‌السلام در درون کعبه»، پایگاه امام علی(ع)، تاریخ بازدید: ۱۸تیر ۱۴۰۱ش.
  • شریعتی، علی «توحید و شرک»، سایت دکتر علی شریعتی، تاریخ بازدید: ۱۸ تیر ۱۴۰۱ش.
  • شریعتی، علی، حج، سایت دکتر علی شریعتی، تاریخ بازدید: ۱۸ تیر ۱۴۰۱ش.
  • الشریف، عبدالرحیم، «معلومات عن باب التوبة فی الکعبة»، سایت موضوع، تاریخ بازدید: ۱۸ تیر ۱۴۰۱ش.
  • یزدانی، خلیل‌الله، «حج در آینه شعر فارسی»، میقات حج، ش۱۶، ۱۳۷۵ش.